Unsere Gruppe

Mit der Gründung des Hamburger Bezirks von Amnesty International im Jahr 1968 schloss sich auch unsere Gruppe 1172 zusammen. Seither setzt sie sich aktiv für die Menschenrechte ein.

In den vergangenen Jahrzehnten wurden von unserer Gruppe politische Gefangene aus vielen Ländern betreut, z.B. aus der Ukraine, Syrien, Kambodscha und den westafrikanischen Staaten. Ein Höhepunkt war zweifelsohne die Betreuung eines katholischen Priesters aus dem Sudan, der zum Tode verurteilt worden war. Nach seiner Freilassung im Jahre 2000 konnte er den Sudan verlassen. Einige Mitglieder unserer Gruppe konnten ihn persönlich in Würzburg besuchen und sprechen.

Seit ihrem Bestehen hat sich die Zusammensetzung unserer Gruppe natürlich immer wieder verändert: "Alte Hasen" und immer wieder "frische Neueinsteiger" haben mit wertvollen Erfahrungen sowie neuen Ideen viele tolle Veranstaltungen auf die Beine gestellt. Aktuell zählen wir etwa zehn aktive Mitglieder, darunter Studenten, Berufstätige und Rentner. Die bunte Mischung macht's.

Unsere Themenschwerpunkte

Der Sudan und der seit einigen Jahren unabhängige Südsudan gehören zu unserem Hauptarbeitsgebiet, wobei wir andere Länder Ostafrikas mit einschließen. Hierbei wird insbesondere das Problem der Kindersoldaten immer wieder von uns thematisiert.

Unser Einsatz

Neben dem konkreten Einsatz für politische Gefangene in Form von Briefen an Regierungsstellen, Information der Öffentlichkeit u.ä., organisieren wir Informationsstände und Veranstaltungen, um auf Menschenrechtsthemen hinzuweisen. Beispielhaft seien unsere alljährlichen Info-Stände auf der Altonale und auf dem Weltkinderfest in "Planten un Blomen" erwähnt, ferner unsere jährliche Filmvorführung mit anschließender Diskussionsrunde im Rahmen des Afrikanischen Filmfestes.

Zum einem Schwerpunkt hat sich u.a. die Menschenrechtserziehung für Kinder und Jugendliche entwickelt; besonders beliebt an unseren Ständen ist unser Menschenrechts-Quizrad, mit dem Kinder ihr Wissen über die Menschenrechte testen können.

Unsere Gruppe trifft sich immer am 2. Montag des Monats, um 19:00 Uhr im Amnesty-Bezirksbüro (Eilbeker Weg 214).

Interessierte können gerne jederzeit vorbeischauen oder eine Mail schreiben an:

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!