Unser Themenschwerpunkt ist die Arbeit gegen die Todesstrafe weltweit.

Unsere Aktivitäten verteilen sich auf die Bereiche Öffentlichkeitsarbeit, Menschenrechts-Aufklärung und die Teilnahme an Eilaktionen. Im Einzelnen bedeutet dies:

  • Die Organisation von Infoständen, Mahnwachen und anderen öffentlichkeitswirksamen Aktionen, um über Menschenrechtsverletzungen zu informieren und um Unterstützung für Appellbriefe und Petitionen zu werben.
  • Schwerpunkte dieser Arbeit waren in letzter Zeit Aktionen gegen die Todesstrafe in den USA, Iran, China, Japan, Saudi-Arabien und Weißrussland.
  • Die Gestaltung und Durchführung von Unterrichtsstunden an Schulen, in denen über unsere Arbeit, die Menschenrechtssituation in der Welt oder über einzelne Menschenrechtsthemen gesprochen und - insbesondere über den Themenkreis der Todesstrafe - mit den Schülern und Schülerinnen diskutiert wird.
  • Mitmachen bei sogenannten Urgent Actions, das sind Briefe an verantwortliche Politiker und Politikerinnen, in denen zur Einhaltung der Menschenrechte und zur Freilassung politischer Häftlinge aufgerufen wird. In Urgent Actions wird auch zur Aussetzung der Todesstrafe in individuellen Fällen und zur Abschaffung der Folter und Todesstrafe generell an Politiker und Politikerinnen appelliert.
  • Über dies hinaus haben wir während der letzten Jahre an Informationsveranstaltungen über Todesstrafe in verschiedenen Institutionen mitgewirkt, an einer Podiumsdiskussion der Universität Hamburg und an einem Radio-Interview teilgenommen.
  • Ein regelmäßiger Termin der letzten Jahre ist der 30. November - „Cities for Life“ - an dem die Stadt Hamburg unter anderem gemeinsam mit Amnesty international an einem internationalen Aktionstag gegen die Todesstrafe teilnimmt.

Wir...

  • sind zur Zeit etwa zehn aktive Mitglieder, von 20 bis über 60,
  • sind der Überzeugung, dass Menschenrechtsarbeit nie umsonst ist, sondern als steter Tropfen den Stein höhlt,
  • halten die Todesstrafe generell und ausnahmslos für unmenschlich,
  • treffen uns an jedem dritten Mittwoch im Monat von 19:00 bis 20:00 Uhr in netter Atmosphäre in Altona Nord (Nähe Bahnhof Holstenstraße) im Bürgertreff Altona, Gefionstraße 3
  • und freuen uns immer über Interessierte und neue Mitglieder.

Neue Mitglieder oder solche, die es werden wollen, sind herzlich willkommen!

Kommt bei Interesse einfach zu einem unserer Gruppentreffen vorbei!

Wir freuen uns über E-Mails: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!