Der Asylarbeitskreis trifft sich an jedem zweiten Mittwoch (immer in den ungeraden Wochen des Jahres) ab 20:00 in den Räumen von Amnesty International Hamburg, Eilbeker Weg 214, 22089 Hamburg.

Der Asylarbeitskreis befaßt sich mit Asyl- und Flüchtlingsfragen. Seine wesentliche Tätigkeit besteht in dem Angebot der Asylsprechstunden und in der anschließenden Bearbeitung der an die Berater herangetragenen Probleme. Die an den Asylarbeitskreis herangetragenen Fragen betreffen häufig nicht nur unmittelbar das Asylverfahren, sondern auch die daran anschließenden Probleme wie drohende Abschiebung oder Rückschiebung oder Familiennachzug oder sonstige aufenthaltsrechtliche Fragen. 

Die Asylsprechstunden finden jeden Mittwoch von 18:00 bis 20:00 in den Räumen von Amnesty International Hamburg statt. Genaueres hierzu  unter Asylsprechstunden.

Kontakt zum Asylarbeitskreis kann aufgenommen werden über
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Asylarbeitskreis können alle - Amnesty-Mitglieder oder auch (Noch-) Nichtmitglieder -mitarbeiten, die sich mit uns dafür einsetzen wollen, dass Flüchtlinge hier in Deutschland ein menschenwürdiges und ungefährdetes Leben führen können.

Die Beratungsbefugnis des einzelnen Asylberaters richtet sich nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz für ehrenamtliche Berater. Voraussetzung hierfür ist, dass der Asylberater Amnestymitglied ist und bei Amnesty als Asylberater registriert ist. Dies geschieht, nachdem er einen Einführungskurs für Asylrecht bei Amnesty absolviert hat. Später hat er mindestens alle zwei Jahre eine Fortbildungsveranstaltung zu besuchen.
Wir  arbeiten eng mit der deutschen Sektion von Amnesty International in Berlin in Asyl- und Flüchtlingsfragen zusammen.